Ergebnisse der Haushaltsbefragung

Für die Erfassung von Verbrauchsdaten, Sanierungsständen sowie für die Sammlung von Hinweisen zur Konzeptarbeit wurde auf dem Gartenberg eine Haushaltsbefragung mittels Fragebogen durchgeführt.

Von insgesamt fast 380 Fragebögen, die an alle Eigentümer des Gartenberges versandt wurden, konnten 101 zurückgesandte Fragebögen für die Auswertung genutzt werden. Die Rücklaufquote von ca. 27 % stellt ein sehr gutes Ergebnis dar und verdeutlicht das große Interesse der Anwohner zur Mitwirkung sowie die hohe Bedeutung, die dem Thema energetische Stadtsanierung beigemessen wird.

Weitere Erhebungen wurden vor Ort durch Kartierungen und Interviews vorgenommen und mit zentral erhobenen Verbrauchsdaten kombiniert.

Die Gesamtbilanz des CO2-Ausstoßes für den Gartenberg beträgt aktuell ca. 2.409,8 t/a, was bei der aktuellen Einwohnerzahl ca. 2,4 t je Einwohner und Jahr entspricht. 

Bestandsanalyse

Der Gebäudebestand auf dem Gartenberg wurde im Rahmen der Konzepterarbeitung in verschiedene Gebäudetypen eingeteilt. Ausschlaggebend waren dabei zahlreiche Bewertungskriterien, wie u. a. die Gebäudeform, Größe und Grundfläche, Anzahl der Wohneinheiten, Sanierungszustand, Entstehungszeit etc.

Für die Gebäudetypen werden derzeit spezielle „Sanierungspfade“ entwickelt. Dabei werden für jeden Typ beispielhafte Möglichkeiten zur optimalen Senkung des Energieverbrauches und des CO2-Ausstoßes aufgezeigt. Die Vorschläge umfassen Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen am Gebäude sowie an der Gebäude- und Heizungstechnik ebenso wie Einsatzvarianten erneuerbarer Energien. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei die Berechnung und Zusammenfassung von Kosten-Nutzen-Effekten der verschiedenen Maßnahmen.

Aufgrund der flächendeckenden Einteilung des Gebäudebestandes nach Gebäudetypen kann allen Eigentümern des Gartenberges wirtschaftlich bewertete Einsparlösungen des Energieverbrauches und der CO2-Emissionen speziell für ihr Gebäude an die Hand gegeben werden.

Gebäudetyp 1 – Mehrfamilienhaus

Das Mehrfamilienhaus wurde in massiver Bauweise errichtet. Es ist mehrgeschossig und die Dachgeschosse sind zum Teil ausgebaut. Sie stammen aus der Entstehungszeit des Wohngebietes Gartenberg, so ca. 1915-1920. Die MFH waren für Beamte und höher Angestellte gebaut. Die Bauweise ist insgesamt großräumiger und wuchtiger.

Gebäudetyp 2 – Doppelhaus

Dieses Gebäude wurde als 2-Familienhaus gebaut und in massiver Bauweise. Die Gebäude sind zweigeschossig und in den Dachgeschossen wurden teilweise Gauben unterschiedlichster Art verbaut. Die Bebauung erfolgte überwiegend in der hinteren Bachstraße und in der mittleren Wagnerstraße. Der überwiegende Teil wurde zwischen 1915 und 1931 errichtet.

Gebäudetyp 3 – Reihenhaus

Das Reihenhaus ist massiv und mehrgeschossig gebaut mit Spitzdach. Es ist ausschließlich als Einfamilienhaus erbaut. Die Bebauung erfolgte ausschließlich am Robert-Schumann-Platz. Die EFH waren für normale Beschäftigte der Rheinischen Metallwaren- und Maschinenfabrik errichtet worden. Die Bauweise war einfach und zweckbestimmt.

Gebäudetyp 4 – Einfamilienhaus

Das EFH zeichnet sich durch eine massive Bauweise mit Spitzdach aus. Die Bauten sind noch fast im Orginalzustand bzw. aus der Entstehungszeit des Wohngebietes Gartenberg, so ca. 1915-1920.  Die EFH waren für normale Beschäftigte der Rheinischen Metallwaren- und Maschinenfabrik errichtet worden. Die Bauweise war einfach und zweckbestimmt.

Gebäudetyp 4a – Einfamilienhaus mit Flachdach

Diese Gebäude wurden in den 70er Jahren erbaut. Es sind massive, eingeschossige Gebäude mit einem Flachdach und in fast quadratischer Form. Die Erbauung erfolgte als Lückenbebauung und die dazugehörigen Grundstücke sind weniger als die Hälfte der anderen Grundstücksgrößen (ca. 400m²).

Gebäudetyp 4b – Einfamilienhaus mit Anbau

Das EFH zeichnet sich durch eine massive Bauweise mit Spitzdach aus. Sie stammen aus der Entstehungszeit des Wohngebietes Gartenberg, so ca. 1915-1920.  Die Bauten sind im Laufe der Jahre um verschiedene Anbauten erweitert worden. Die EFH waren für normale Beschäftigte der Rheinischen Metallwaren- und Maschinenfabrik errichtet worden. Die Bauweise war einfach und zweckbestimmt.

Alter der Heizungsanlage

Gartenberg Grafik 1

Heizungsart / Energieträger

Gartenberg Grafik 2

Außendämmung

Gartenberg Grafik 3

Fensterart

Gartenberg Grafik 4

Fensterzustand

Gartenberg Grafik 5

Emissionen Gartenberg

Gartenberg Grafik 6